Fender Squier Affinity Surf Stratocaster

Fender Squier Affinity Surf Stratocaster

China Fender Squier Affinity

Da will man nur einen gebrauchten Verstärker kaufen und schwups legt der Verkäufer noch eine alte Stratocaster dazu. Eine ältere Fender Squier Affinity aus China. Alt und hässlich. So eine, bei der man nicht weint, wenn sie geklaut wird. Kaputt war nichts, aber schmuddelig war sie und jede Pickup Stellung hörte sich gleich an. Schwarz mit vergilbt weissem Pickguard spricht mich auch nicht an. Also für einen 50er weg. Oder dran rumbasteln.

China Squier Affinity Strat
Fender Squier Surf Stratocaster Body Work

Fender Squier Surf Stratocaster Body Work

Eine

Squier Surf Stratocaster

ist Surf Green oder Daphne Blue. Sie hat drei Single Lipstick Tonabnehmer und Vintage Tuner. Immer! Ausser man baut sie selbst. Mit diesen Teilen:

  • Kaish Locking Tuner
  • GraphTech String Trees
  • Artec Alnico V Lipstick Humbucker, 15 kOhm
  • Calig S71 Neck Lipstick Keramik, 6,2 kOhm
  • Calig S72 Middle Lipstick Keramik, 6,8 kOhm
  • HSS Pickguard
  • Obsidian Elektronik
  • Bridge einer indonesischen Affinity Squier Strat mit Fender Stahl Reitern und 45 mm Big Block aus Messing

Das sind ca. 250 € an Teilen. Aber es wird eine einzigartige Stratocaster. Locking Tuner, Spring Trees, neue Brücke und Pickups bringen Stimmstabilität und besseren Klang. Der Messdingblock bringt 308 g auf die Waage, der originale nur 119 g. Das HSS Pickguard ist ein Muss wegen dem Humbucker. Mit der Obsidian Elektronik ist eine lötfreie Montage möglich. Dazu kommt das splitten des Humbuckers in Bridge + Middle Position bei gleichzeitigem einschalten eines 250 k Potentiometer. In der Bridge Position ist der Humbucker voll da mit einem 500 k Poti. Einfach Klasse! Und teuer.

Es sollte keine Fender werden, aber auch keine Affginity mehr sein. Deshalb wurde das Logo im Headstock entsprechend angepasst und selbiger auf „Alt“ lackiert. Am Body wurden „Relic“ Schleifspuren dezent angebracht, aber mit Klarlack überlackiert und danach der ganze Body poliert und gewachst. Der Messingblock ist etwas zu gross für die originale Backplate, deshalb wurde eine kürzere Neue angefertigt. Sieht alles aus wie gebraucht und neu gleichzeitig. Der Sound ist ungewöhnlich, aber gefällt mir gut. Ein lohnender Umbau. Ist sie besser als eine Surf Squier oder gar Fender Strat? Sie ist einfach anders.